Unerwünschtes Jagdverhalten

Jagdliche Motivation bei Hunden ist etwas ganz normales. Auch wenn viele Menschen aus allen Wolken fallen, weil ihr Liebling seine Zähne plötzlich nicht nur zum Blumen pflücken einsetzt. Entgegen vieler Aussagen im Internet können wir Jagdverhalten bei Hunden nicht löschen. Wir können es aber kontrollieren. Das ist ein großer Unterschied. Es bedeutet wieder einmal, dass ich mich mit meinem Hund, seiner Motivation und möglichen Belohnung auseinander setzen muss, um erfolgreich zu arbeiten.
Uns genügt es nicht, wenn Menschen uns erklären, dass der Hund nicht jagen soll. Wir wollen immer wissen, was der Hund stattdessen tun soll. Das ist unser erster Ansatzpunkt im Training.
Unsere Kurse zu diesem Thema dauern 10 Wochen mit einem wöchentlichen Trainingsrhythmus von 60 Minuten. Unser gemeinsames Ziel ist es, dass der Hund nach Ende des Kurses in überschaubaren, wildarmen Gegenden wieder frei laufen kann. Unser Ziel ist es außerdem, dass der dazugehörige Mensch lernt, wie er Spaziergänge qualitativ aufwerten kann, damit der Hund Spaß und Auslastung erfährt.
Für die Dauer des Kurses trainieren wir immer in unterschiedlichen Gegenden (Feld, Wald, Wildgehege).

Hier kannst du dich für unseren Newsletter anmelden.

 

 

 

Aktuelles

  • Seit 2015 bieten wir für Welpen Training besonders effektiv und individuell als Einzelblock an. Die Vorteile erklären wir Ihnen gerne im persönlichen Gespräch.
Go to top